Archive of ‘Trends’ category

Schuhe zum Wollkleid

Im Winter sind Wollkleider voll im Trend. Sie vereinen das wunderbare Gefühl, ein sexy Kleid zu tragen mit dem Wissen, dass es der Jahreszeit entspricht und stilvoll aussieht. Wollkleider gibt es in vielen Modellen, Farben und Schnitten.

Von den traditionellen, gemusterten Kleidern bis knapp übers Knie, über die elegantere, einfarbige Variante bis hin zum kurzen Wollkleid, das gerade so den Po bedeckt und am besten mit einer Jeggings oder Leggings kombiniert wird.

Doch nicht nur das Beinkleid ist wichtig, um den Look rund um das Wollkleid abzurunden. Die nächste Frage ist fast noch wichtiger: Welche Schuhe zum Wollkleid?

wollkleid-schuhe-maria-morri

Auch ein kurzes Wollkleid im Pulloverstil sieht mit Stiefeln toll aus.

Boots und Stiefel zum Wollkleid

So richtig winterlich wirken natürlich dicke, warme Boots oder Stiefel mit Fell. Gerade dann, wenn das Wollkleid ebenfalls ein wenig dicker ist und mit groben Maschen überzeugt, sind diese Schuhe eine perfekte Ergänzung zum winterlichen Wollkleid-Look.

Halbhohe Stiefel könnt ihr wunderbar mit Stulpen kombinieren, die den Übergang zwischen Schuh und Bein etwas sanfter gestalten.

High Heels und Pumps als Hingucker

Sexy und ein wenig verrucht wirkt ihr in eurem fein gestrickten Wollkleid, das nur bis knapp über den Po reicht, wenn ihr dazu atemberaubende High Heels oder tolle Pumps tragt.

Euer Bein wird so noch einmal gestreckt und diese sexy Schuhe lassen sich perfekt zu kurzen und langen Wollkleidern tragen, da sie beide Looks auf wunderbare Weise aufwerten und zu einem absoluten Blickfang machen.

Sneakers und Wanderschuhe – geht das?

Sportlicher und bodenständiger kommt ihr daher, wenn ihr Sneakers oder Wanderschuhe zu eurem Wollkleid-Look kombiniert. Das geht natürlich.

Aber ihr solltet dafür kein extravagantes oder besonders stilvolles Wollkleid auswählen, sondern eher die Variante „Hüttenlook“ oder ein gemütliches Modell, das euren sportlichen und bodenständigen Stil unterstreicht. Sonst wirkt es plump und aufgesetzt. So, als hättet ihr gerade Waschtag und keine anderen Kombinationsmöglichkeiten.

Wie ihr euch auch entscheidet: Das Wollkleid ist auch in diesem Jahr wieder ein modisches Highlight und mit den richtigen Schuhen ein echter Hingucker.

Personalisierte Schuhe – ein Highlight für jeden

Ihr steht auf besondere Schuhe und wollt ein echtes Highlight im Alltag oder auf der nächsten Party? Dann lasst doch einfach eure Schuhe personalisieren. Welche Möglichkeiten es gibt und wo sowas geht, erfahrt ihr hier.

personalisierte-schuhe-bobsmade

Coole Bilder, persönliche Sprüche oder Namen: Personalisierte Schuhe machen richtig was her.

Namen, Daten und Co.

Der Trend begann vor einiger Zeit mit dem Personalisieren von Brautschuhen. Bräute haben sich ihre Schuhe für diesen besonderen Tag einzigartig machen lassen. Hier wurden dann zum Beispiel die Namen von Braut und Bräutigam auf den Schuh geschrieben. Oder auch das Datum der Hochzeit oder des Kennenlernens.

Aber auch Trausprüche, Liebeserklärungen und Versprechen für diesen besonderen Tag können einen ganz besonderen Platz auf dem Schuh der Braut finden.

Gerade von Hausschuhen für Kinder kennen wir die Personalisierung durch Schriftzüge schon. Denn dort sind oft die Namen der Kinder oder das Geburtsdatum auf kleinen, handgefertigten Lederschühchen eingestickt. Das ist ein besonders schönes Geschenk und Andenken für später.

Bildlich gesprochen: Schuhe ganz persönlich

Einige Schuhdesigner und Künstler dieses Gebietes können euch eure Schuhe auch mit selbst entworfenen oder mitgebrachten Bildern auf euren Schuhen eine Freude machen. Da dieses Schuhdesign sehr aufwändig ist, ist es natürlich auch nicht ganz günstig.

Aber dafür sind diese Schuhtattoos absolut einzigartig und etwas ganz besonderes, wenn ihr mit diesen Kunstwerken an den Füßen durch die Straßen lauft. Hier könnt ihr ganz individuell mitentscheiden, wie euer einst sehr schlichter Schuh in einen atemberaubenden Hingucker verwandelt werden soll. Farbe oder Schwarz-Weiß?

Vielleicht ein blumiges Muster oder doch lieber der Umriss eures Lieblingstieres, das von nun an immer bei euch sein soll, wenn ihr diese Schuhe tragt? Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Anbieter: Wo sind sie zu finden?

Im Internet könnt ihr viele Anbieter, Schuhdesigner und Tätowierer für Schuhe finden. Gebt dafür einfach „Schuhe tätowieren“ oder „personalisierte Schuhe“ in die Suchmaschine ein und schaut, ob ihr einen Anbieter in eurer Nähe findet, oder einen Anbieter kontaktiert, mit dem ihr dann per Mail und Telefon alles weitere besprecht.

 

Schuhe DIY: Kreative Tipps

Ihr habt im Schrank Schuhe gefunden, die viel zu schade zum Wegschmeißen sind? Aber so richtig trendy sind sie auch nicht mehr?

Dann macht sie zum Trend des Sommers und kreiert daraus ganz neue Schuhe, die sonst keiner hat. Schuhe DIY: Eine tolle Idee für alte Schuhe, denen ihr gern neues Leben einhauchen wollt.

DIY Schuhe Stacie

Knöpfe auf Sandalen machen eure Füße zu echten Hinguckern.

Mit Knöpfen gegen Langeweile

Es ist viel Arbeit, aber die Arbeit lohnt sich auf jeden Fall! Denn Knöpfe sind der Hingucker auf euren Sandalen, den Sneakers aus Stoff oder auf den Ballerinas, die seit zwei Jahren in eurem Schrank warten.

Wenn ihr die Knöpfe annähen wollt, dann müsst ihr auf die richtige Nadel achten. Sie muss stabil genug sein, um dem Material der Schuhe standzuhalten. Fragt dafür am besten in einem Fachhandel für Schneiderbedarf nach.

Auch mit Sekundenkleber lassen sich Knöpfe auf Schuhen anbringen. Das funktioniert am besten auf glatten, ledernen Materialien. Aber die Haltbarkeit büßt bei häufigem Tragen natürlich eher ein, als wenn ihr zu Nadel und Faden greift.

Die Knöpfe könnt ihr auf dem gesamten Schuh anordnen oder einfach nur punktuell ein paar Akzente setzen. Nur den Riemen eurer Sandalen mit Knöpfen zu pimpen kann zum Beispiel sehr stilvoll aussehen.

Schuhe färben: Eine tolle Idee

Stoffschuhe lassen sich wunderbar in neue Farbe tauchen. Hierfür könnt ihr die handelsüblichen Stofffarben verwenden. Entweder zum Aufpinseln, als Stoffstifte oder auch als Textilfarbe für die Waschmaschine.

Die ersten beiden Farben bieten viel kreativen Spielraum, weil ihr damit auch selbst kreierte Muster auf die Schuhe aufbringen könnt. Lasst eurer Fantasie freien Lauf und gestaltet eure Schuhe nach eurem ganz persönlichen Geschmack.

Schuhspitzen werden zu Eyecatchern

Mit ein bisschen Sekundenkleber und Glitzersteinchen oder Pailletten könnt ihr bei sommerlichen Ballerinas oder Pumps die Schuhspitzen in echte Hingucker verwandeln.

Tragt dafür auf die gewünschte Fläche dünn den Sekundenkleber auf den Schuh auf und streut dann ausreichend Glitzersteinchen oder Pailletten darauf. Übertreibt es ruhig ein wenig und klopft nach dem Trocknen die überschüssige Deko wieder ab.

Schuhe DIY: Eine super Idee und ganz einfach umzusetzen! Viel Spaß beim Gestalten!

Diese Schuhe gehen gar nicht – Teil 2

In Diese Schuhe gehen gar nicht – Teil 1 haben wir euch schon einige No Goes vorgestellt. Neben den Winterschuhen im Hochsommer, konnten wir euch auch schon zeigen, dass Trecking-Sandalen wirklich nur in die Berge oder in den Wald gehören und Pailletten-Pumps nichts im Büro zu suchen haben.

Nun möchten wir diese spannende Liste erweitern. Denn es gibt noch öfter die Gelegenheit, um zu sagen: „Diese Schuhe gehen gar nicht!“

NogoeSchuhe 2 wlashbrook

Socken in Sommerschuhen sind wenig stilvoll.

Socken in Sandalen

Jeder kennt den Anblick. Und insbesondere in ausländischen Filmproduktionen wird dieser „Trend“ gern als typisch Deutsch dargestellt: Socken in Sandalen.

Natürlich trägt nicht jeder Deutsche Socken in offenen Schuhen. Und dennoch gibt es immer wieder Begegnungen auf offener Straße, die zum Kopfschütteln einladen.

Ganz egal, ob es die obligatorischen Tennissocken in Wander-Sandalen oder Schlappen sind, oder ob der Griff in die Sockenschublade ein hübsches Paar Wollsocken für die Ballerinas hervorzaubert: Dieser Trend muss nicht nachgemacht werden.

Übrigens ist es auch nicht besser, wenn Zehensocken zu Flip-Flops gewählt werden. Auch wenn diese Kombination in jedem Fall ein Hingucker ist!

Schlappen bitte Zuhause lassen

Schlappen, Puschen, Hausschuhe – ganz egal, wie ihr sie nennen möchtet – bleiben bitte stets zuhause. Wenn ihr nicht gerade mit einer schlimmen Fußverletzung durch die Weltgeschichte humpelt und euch aufgrund einer medizinischen Schiene oder einer Bandage die Schuhe nicht mehr passen, dann verzichtet darauf, Hausschuhe außerhalb eurer vier Wände zu tragen.

Sie passen zu keinem Outfit und ihr hinterlasst den Eindruck, dass ihr morgens zu schusselig wart, um eure Puschen gegen angemessenes Schuhwerk zu tauschen. Also: Finger weg von Schlappen auf offener Straße.

Blinkende Schuhe – nichts für Erwachsene

Schuhe, deren Sohlen beim Auftreten blinken, leuchteen oder sogar noch Geräusche von sich geben, solltet ihr den Kindern überlassen. Sie sind wirklich keine gute Wahl für Erwachsene. Diese Schuhe lassen euch kindisch wirken und es könnte sein, dass eure Mitmenschen an eurer Reife zweifeln. Auf einer Bad-Taste-Party sind sie allerdings ziemlich gut aufgehoben.

Es gibt viele Geschmäcker und mindestens genauso viele Modesünden. Aber wir sind uns sicher: Diese Schuhe gehen gar nicht!

Fußwärmer, Stiefelsocken und Stulpen stilsicher kombinieren

Hast du im Winter auch ständig kalte Füße und Beine trotz Winterstiefel? Oder suchst du nach Ideen, wie du deinen Winter-Look aufpeppen kannst? Oder vielleicht nach einer Lösung für die kommende Übergangszeit? Dann sind Fußwärmer und Stulpen genau das Richtige für dich! Diese kleinen Modeaccessoires sehen nicht nur trendig aus, sondern sind auch sehr praktisch. Mehr können wir uns gar nicht wünschen! Eine Frage bleibt jedoch noch offen: Wie, um Himmels Willen, kombiniert man Fußwärmer und Stulpen? Damit du dich nicht blamierst, haben wir für dich die besten Tipps zusammengestellt.

Schwarze_Stulpen

Stulpen halten warm und sehen dazu auch noch trendig aus.

Vorher aber ein kurzer Exkurs: Warum solltest du überhaupt Stulpen und Fußwärmer tragen? Nun, sie halten vor allem deine Füße und Beine warm. Außerdem sorgen sie für einen Lagenlook, der dem Outfit ein richtig interessantes und stilvolles Aussehen verleiht. Man würde vielleicht gar nicht denken, wie viel dieses kleine Detail beim Outfit bewirkt!

Diese kleinen Modeaccessoires sind dazu auch noch sehr vielfältig. Ob Winterstiefel, Stiefeletten, Turnschuhe oder Sneakers – sie können mit fast jedem Schuh kombiniert werden. Dazu die Stulpen oder Socken einfach mehr nach oben oder nach unten ziehen. Offiziell werden Stulpen und Fußwärmer zwar in die Stiefel gesteckt, aber Mutige können sie auch über dem Stiefelschaft tragen.

Stulpen_zum_Rock

Mit Stulpen kombiniert kannst du sogar Strumpfhose und Sneakers im Winter tragen, ohne zu frieren. ;-)

Und nun kommen wir zu unseren Tipps:

  • Du kannst von deinen Stulpen und Fußwärmern beliebig viel zeigen. Achte nur darauf, dass die Proportionen stimmen. Wenn du eher kurze Beine hast, solltest du entweder die Stulpen mehr in den Stiefel stecken oder aber – wenn du sie bis unter die Knie hochziehen willst – einen kurzen Rock dazu kombinieren. So bleibt immer noch genug von deinen Beinen sichtbar und sie werden nicht optisch verkürzt.
  • Stulpen, Fußwärmer und dicke, lange Stiefelsocken können zwar sowohl zu Super Skinny Jeans als auch zu Leggings getragen werden, aber letztendlich ist wieder dein Körperbau entscheidend. Hast du starke Waden, solltest du Stulpen eher mit Leggings oder Strumpfhosen kombinieren. Diese sind dünner als Hosen und tragen nicht so auf. Wenn du gern dickere Waden hättest, ziehe die Stulpen ruhig über eine herkömmliche Skinny Hose.
Weiße_Stulpen

Strumpfhose mit Stulpen in der gleichen Farbe wirkt dezent und hält unauffällig warm.

  • Spiele mit Farben! Wenn du dir warme Beine wünschst, aber deine Stulpen nicht betonen möchtest, dann trage einfach Strümpfe und Stulpen in derselben Farbe. So fallen die Fußwärmer kaum auf. Willst du, dass deine Stulpen auffallen, kombiniere sie gern mit unterschiedlichen Hosen und Strümpfen.
Weiße_Stulpen_rote_Schuhe

Durch Farb-Kontraste am Bein und Fuß sieht dieses Outfit jung und frech aus.

  • Es macht auf jeden Fall einen stilsicheren Eindruck, wenn du die Farben in deinem Outfit – ja, auch die der Stulpen – aufeinander abstimmst.
  • In der Übergangszeit, also im Frühjahr und im Herbst, wenn es draußen langsam kälter wird, kannst du Stulpen und Fußwärmer auch mit High Heels und Sneakers stylen. Bei so einem Outfit musst aber mit neugierigen Blicken rechnen! 😉
Fußwaermer

Stiefelsocken könnt ihr auch über den Stiefeln tragen.

Ob du Stulpen, Fußwärmer und Stiefelsocken trägst oder nicht, das wichtigste ist letztendlich, dass du dich dabei wohl fühlst. Gib Trends eine Chance, aber klammere dich an ihnen nicht fest. Wenn du merkst, dass sie für doch nicht funktionieren, lasse es einfach. Finde aber heraus, warum sie für dich nicht funktioniert haben. So lernst du deinen Stil Schritt für Schritt kennen und greifst nächstes Mal selbstbewusster in den Kleider- und Schuhschrank.

Stulpen mit persönlicher Note

Stulpen sind nicht gleich Stulpen. Ihr könnt mit euren Stulpen auch eure Persönlichkeit unterstreichen – ganz gleich, ob ihr sie zu Stiefeletten, Sneakers, Rock oder Shorts tragt.

Und ganz besonders persönlich wird dieses wunderbare Accessoire, wenn ihr sie nicht einfach kauft, sondern selbst strickt.

Das ist gar nicht so schwer und ihr könnt im Internet viele Anleitungen und sogar Videos finden, wie das mit den Rechts- und Linksmaschen beim Stricken funktioniert. Mit ein bisschen Übung und Geschick ist es kinderleicht, eigene und ganz persönliche Stulpen zu stricken.

Das tolle an selbst gestrickten Stulpen für Stiefeletten und Co. ist, dass ihr sie ganz nach eurem Geschmack gestalten könnt. Die Farben passen also auf jeden Fall zu eurem Look und ihr könnt die Wolle für die schönen Wadenwärmer so aussuchen, dass sie sich gut anfühlen, so kuschelig sind, wie ihr sie euch wünscht und ihr könnt sogar Wollreste verwenden, um ganz individuelle Stulpen zu kreieren.

Denn was ist ein besserer Hingucker, als bunte Stulpen in euren absoluten Lieblingsfarben? Ihr könnt sowohl Längs- als auch Querstreifen stricken und die Streifen so dick oder so dünn wählen, wie es euch am meisten gefällt.

So kreativ können eure Outfits im Herbst und Winter sein. Viel Spaß beim Stricken an kalten Tagen.