Schuhe imprägnieren – so wird´s gemacht!

Das Imprägnieren ist einer der wichtigsten Schritte bei der Lederschuh-Pflege. Imprägnierstoffe verhindern, dass Feuchtigkeit in die Textur des Schuhs eindringt und dort Schäden verursacht. Ganz gleich, ob Glatt- oder Wildleder, Lederschuhe sollten stets versiegelt werden – und das das ganze Jahr über. Im Sommer werden Schuhe zwar seltener nass, aber eine andauernde Pflege erhöht selbst bei gutem Wetter ihre Lebensdauer.

Schuhe_impraegnieren

Das Imprägnieren schützt die Schuhe vor Nässe und Verschmutzungen. So bleiben sie länger ansehnlich.

Selbstverständlich sollten Lederschuhe im Herbst und Winter noch sorgfältiger behandelt werden. In der kalten Jahreszeit werden sie häufiger rauem und feuchtem Wetter ausgesetzt. Dann ist eine fachgerecht aufgetragene Imprägnierung unentbehrlich, damit Regen, Schnee und Matsch nicht ins Schuhinnere eindringen.

Und wie werden Schuhe richtig imprägniert? Hier unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung:

  • Sind die Schuhe noch neu, sollte man sie vor dem ersten Tragen versiegeln. Obwohl einige Lederschuhe imprägniert verkauft werden, schadet eine zusätzliche Versiegelung keineswegs.
  • Handelt es sich um getragene Schuhe, so sollten diese vor der Imprägnierung gründlich gereinigt und getrocknet werden. Gereinigt werden Lederschuhe am besten mit einem feuchten Tuch und Kernseife. Zum Trocknen sollte man die Schuhe mit Küchenpapier ausstopfen und in einem warmen Zimmer trocknen lassen.
  • Sind die Lederschuhe trocken und sauber, können sie versiegelt werden. Für die Versieglung verwendet man entweder einen Imprägnierspray oder Wachs. Während Glattlederschuhe am besten mit Wachs versiegelt werden, sollten Schuhe aus Rauleder nur mit einem Imprägnierspray behandelt werden.
  • Den Imprägnierstoff trägt man nach Produktanleitung auf und lässt ihn trocknen. Für mehr Schutz kann der Vorgang zwei bis dreimal wiederholt werden.
  • Imprägnierte Schuhe weisen nach der Trocknung Feuchtigkeit und Schmutz ab. Dieser Effekt dauert aber nicht sehr lang. Nach ungefähr 10 bis 20 Tagen – je nach Beanspruchung – sollten die Schuhe wieder gereinigt und versiegelt werden.

Ein Tipp aus dem Haushalt

Wenn ihr für Stoffschuhe kein Imprägnierspray oder eine andere chemische Alternative nutzen möchtet, dann könnt ihr mit dem Wachs eines Teelichtes und einem Fön ganz einfach dafür sorgen, dass Stoffschuhe wasserabweisend werden.

Und so geht das:

Entnehmt das Wachs aus der Teelichtform. Den Docht könnt ihr ganz leicht rausziehen. Ihn werdet ihr nicht brauchen, um eure Schuhe zu imprägnieren.

Dann reibt ihr den Stoff eures Schuhs vollständig mit dem Wachs ein. Einfach über den Stoff reiben, bis ihr seht, dass das Wachs flächendeckend daran haften bleibt. Beachtet dabei auch die Übergänge zum Gummi der Sohle. Denn das sind oft die Schwachstellen am Schuh.

Wenn beide Schuhe gut eingerieben sind, dann nehmt ihr den Fön und stellt ihn auf dir höchste Ventilationsstufe und die mittlere Hitzestufe.

Fönt die Schuhe so lange, bis das Wachs in das Gewebe eingedrungen ist. Die Farbe des Stoffes wird etwas dunkler. Das Fönen kann eine Weile dauern. Am besten, ihr macht es euch bequem.

Nachdem das Wachs eingezogen ist, könnt ihr noch einmal mit einem fusselfreien Tuch eventuelle Rückstände abwischen.

Dann sind eure Schuhe auch schon imprägniert und für den Herbst vorbereitet. Das Regenwasser wird nun abperlen und eure Füße bleiben schön trocken.

Wir hoffen, dass ihr mit unseren Tipps lange Freude an euren Lederstiefeletten und Lederstiefel haben werdet!

Leave a Reply