November 2016 archive

Winterschuhe für Kinder: Gute Tipps

Winterzeit ist hoffentlich auch Schneezeit. Und damit beginnt für viele Kinder die schönste und aufregendste Zeit im Jahr. Sie können im Schnee herumtollen, Schneeballschlachten machen, Schlitten fahren oder Schneemänner bauen.

Kurz gesagt: Kinder sind richtig viel draußen, wenn Schnee liegt. Aber auch ohne Schnee gehen Kinder gern vor die Tür und genießen die Freiheit außerhalb Haus und Wohnung.

Gerade in den kalten Jahreszeiten kommt es also darauf an, dass die Kleinen die richtigen Schuhe haben, damit ihre Füße gut geschützt sind.

Hier findet ihr ein paar gute Tipps für den nächsten Schuhkauf.

kinderschuhe-winter-wxmom

Kinderschuhe sollten höher sein, als die Knöchel. So kann weniger Nässe eindringen.

Die richtige Passform

Wie für alle Schuhe gilt auch für Winterschuhe für Kinder: Sie müssen wirklich richtig passen. Kinderfüße wachsen schnell und gerade kleine Kinder können noch nicht mitteilen, wenn sie zu kleine Schuhe tragen.

Häufig bemerkt man es erst, wenn sie keine Lust mehr haben zu laufen, oder wenn sie ständig stolpern, obwohl sie eigentlich längst sicheren Schrittes unterwegs sind. Vor dem Schuhkauf also immer erst die Füße vermessen lassen, damit die Schuhe wirklich die richtige Größe haben.

Material und Modell

Das Außenmaterial sollte wasserabweisend sein. Auch Lederschuhe können viel Wasser aufhalten, wenn ihr sie regelmäßig imprägniert.

Besser sind – gerade für lange Winterspaziergänge im Schnee – Schuhe mit einer speziellen Oberfläche, die die Kinderfüße vor Nässe, Wind und Kälte schützen. Lasst euch hierzu am besten im Fachhandel beraten.

Halbschuhe eignen sich als Winterschuhe für Kinder nicht so gut. Denn wenn der Schnee mal etwas höher ist, dann sind die Füße schnell nass, weil die Schuhe nicht hoch genug sind, um den Schnee aufzuhalten.

Besser sind halbhohe Winterschuhe, die über die Knöchel gehen. So verschwinden sie problemlos in dem Schneeanzug und es ist eine sichere Barriere gegen Umwelteinflüsse geschaffen. Trockene Füße sind so garantiert.

Reicht ein Paar Schuhe für mein Kind?

Nein. Ein Paar Winterschuhe für Kinder ist meist zu wenig. Denn auch wenn sie noch so wasserabweisend sind: Kinder schaffen es immer, die Schuhe so nass zu machen, dass sie wenigstens einen Tag brauchen, um wirklich wieder durchzutrocknen.

Daher ist es sinnvoll, wenn Kinder über zwei Paar Winterschuhe verfügen, um auch wirklich jeden Tag trockenen Fußes die Freuden der kalten (und nassen) Jahreszeiten zu genießen.

Personalisierte Schuhe – ein Highlight für jeden

Ihr steht auf besondere Schuhe und wollt ein echtes Highlight im Alltag oder auf der nächsten Party? Dann lasst doch einfach eure Schuhe personalisieren. Welche Möglichkeiten es gibt und wo sowas geht, erfahrt ihr hier.

personalisierte-schuhe-bobsmade

Coole Bilder, persönliche Sprüche oder Namen: Personalisierte Schuhe machen richtig was her.

Namen, Daten und Co.

Der Trend begann vor einiger Zeit mit dem Personalisieren von Brautschuhen. Bräute haben sich ihre Schuhe für diesen besonderen Tag einzigartig machen lassen. Hier wurden dann zum Beispiel die Namen von Braut und Bräutigam auf den Schuh geschrieben. Oder auch das Datum der Hochzeit oder des Kennenlernens.

Aber auch Trausprüche, Liebeserklärungen und Versprechen für diesen besonderen Tag können einen ganz besonderen Platz auf dem Schuh der Braut finden.

Gerade von Hausschuhen für Kinder kennen wir die Personalisierung durch Schriftzüge schon. Denn dort sind oft die Namen der Kinder oder das Geburtsdatum auf kleinen, handgefertigten Lederschühchen eingestickt. Das ist ein besonders schönes Geschenk und Andenken für später.

Bildlich gesprochen: Schuhe ganz persönlich

Einige Schuhdesigner und Künstler dieses Gebietes können euch eure Schuhe auch mit selbst entworfenen oder mitgebrachten Bildern auf euren Schuhen eine Freude machen. Da dieses Schuhdesign sehr aufwändig ist, ist es natürlich auch nicht ganz günstig.

Aber dafür sind diese Schuhtattoos absolut einzigartig und etwas ganz besonderes, wenn ihr mit diesen Kunstwerken an den Füßen durch die Straßen lauft. Hier könnt ihr ganz individuell mitentscheiden, wie euer einst sehr schlichter Schuh in einen atemberaubenden Hingucker verwandelt werden soll. Farbe oder Schwarz-Weiß?

Vielleicht ein blumiges Muster oder doch lieber der Umriss eures Lieblingstieres, das von nun an immer bei euch sein soll, wenn ihr diese Schuhe tragt? Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Anbieter: Wo sind sie zu finden?

Im Internet könnt ihr viele Anbieter, Schuhdesigner und Tätowierer für Schuhe finden. Gebt dafür einfach „Schuhe tätowieren“ oder „personalisierte Schuhe“ in die Suchmaschine ein und schaut, ob ihr einen Anbieter in eurer Nähe findet, oder einen Anbieter kontaktiert, mit dem ihr dann per Mail und Telefon alles weitere besprecht.

 

Schuhe imprägnieren – so wird´s gemacht!

Das Imprägnieren ist einer der wichtigsten Schritte bei der Lederschuh-Pflege. Imprägnierstoffe verhindern, dass Feuchtigkeit in die Textur des Schuhs eindringt und dort Schäden verursacht. Ganz gleich, ob Glatt- oder Wildleder, Lederschuhe sollten stets versiegelt werden – und das das ganze Jahr über. Im Sommer werden Schuhe zwar seltener nass, aber eine andauernde Pflege erhöht selbst bei gutem Wetter ihre Lebensdauer.

Schuhe_impraegnieren

Das Imprägnieren schützt die Schuhe vor Nässe und Verschmutzungen. So bleiben sie länger ansehnlich.

Selbstverständlich sollten Lederschuhe im Herbst und Winter noch sorgfältiger behandelt werden. In der kalten Jahreszeit werden sie häufiger rauem und feuchtem Wetter ausgesetzt. Dann ist eine fachgerecht aufgetragene Imprägnierung unentbehrlich, damit Regen, Schnee und Matsch nicht ins Schuhinnere eindringen.

Und wie werden Schuhe richtig imprägniert? Hier unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung:

  • Sind die Schuhe noch neu, sollte man sie vor dem ersten Tragen versiegeln. Obwohl einige Lederschuhe imprägniert verkauft werden, schadet eine zusätzliche Versiegelung keineswegs.
  • Handelt es sich um getragene Schuhe, so sollten diese vor der Imprägnierung gründlich gereinigt und getrocknet werden. Gereinigt werden Lederschuhe am besten mit einem feuchten Tuch und Kernseife. Zum Trocknen sollte man die Schuhe mit Küchenpapier ausstopfen und in einem warmen Zimmer trocknen lassen.
  • Sind die Lederschuhe trocken und sauber, können sie versiegelt werden. Für die Versieglung verwendet man entweder einen Imprägnierspray oder Wachs. Während Glattlederschuhe am besten mit Wachs versiegelt werden, sollten Schuhe aus Rauleder nur mit einem Imprägnierspray behandelt werden.
  • Den Imprägnierstoff trägt man nach Produktanleitung auf und lässt ihn trocknen. Für mehr Schutz kann der Vorgang zwei bis dreimal wiederholt werden.
  • Imprägnierte Schuhe weisen nach der Trocknung Feuchtigkeit und Schmutz ab. Dieser Effekt dauert aber nicht sehr lang. Nach ungefähr 10 bis 20 Tagen – je nach Beanspruchung – sollten die Schuhe wieder gereinigt und versiegelt werden.

Ein Tipp aus dem Haushalt

Wenn ihr für Stoffschuhe kein Imprägnierspray oder eine andere chemische Alternative nutzen möchtet, dann könnt ihr mit dem Wachs eines Teelichtes und einem Fön ganz einfach dafür sorgen, dass Stoffschuhe wasserabweisend werden.

Und so geht das:

Entnehmt das Wachs aus der Teelichtform. Den Docht könnt ihr ganz leicht rausziehen. Ihn werdet ihr nicht brauchen, um eure Schuhe zu imprägnieren.

Dann reibt ihr den Stoff eures Schuhs vollständig mit dem Wachs ein. Einfach über den Stoff reiben, bis ihr seht, dass das Wachs flächendeckend daran haften bleibt. Beachtet dabei auch die Übergänge zum Gummi der Sohle. Denn das sind oft die Schwachstellen am Schuh.

Wenn beide Schuhe gut eingerieben sind, dann nehmt ihr den Fön und stellt ihn auf dir höchste Ventilationsstufe und die mittlere Hitzestufe.

Fönt die Schuhe so lange, bis das Wachs in das Gewebe eingedrungen ist. Die Farbe des Stoffes wird etwas dunkler. Das Fönen kann eine Weile dauern. Am besten, ihr macht es euch bequem.

Nachdem das Wachs eingezogen ist, könnt ihr noch einmal mit einem fusselfreien Tuch eventuelle Rückstände abwischen.

Dann sind eure Schuhe auch schon imprägniert und für den Herbst vorbereitet. Das Regenwasser wird nun abperlen und eure Füße bleiben schön trocken.

Wir hoffen, dass ihr mit unseren Tipps lange Freude an euren Lederstiefeletten und Lederstiefel haben werdet!

Schuhtrends Herbst 2016

Der Herbst ist da und die Flipflops müssen wieder in den Schrank, die Peeptoes haben vorerst ausgedient und es müssen Schuhe her, die wetterfest sind und gegen kalte Füße helfen.

Aber was ist denn eigentlich im Trend, in diesem Herbst? Hier erfahrt ihr mehr über die Schuhtrends Herbst 2016.

herbstschuhe-globochem3x1minus1

Gold, Silber, Bronze: Die Trendfarben im Herbst 2016

Samt, samt, samt sind alle meine Schuhe

Kaum zu glauben, aber wahr: In diesem Herbst und Winter sind Samtschuhe voll im Trend. Wir kennen sie fast nur als Slipper oder Ballerinas für den Sommer.

Auch Pumps aus Samt oder High Heels aus diesem wunderbar changierenden Stoff stehen schon in vielen Schuhregalen. Doch nun hat der Trend dieses Materials auch im Herbst einen Platz gefunden. Und alle Samt-Liebhaberinnen können sich freuen.

Die herbstlichen Schuhtrends aus Samt sind sowohl als Schnürschuhe im Look des Wanderschuhs zu bekommen, als auch im Boots-Look.

Viele Designer wagen sich an Samt für den Herbst und ihr werdet staunen, wie viele Modelle und Designs es für die kalte Jahreszeit gibt. Erweitert eure samtige Schuhsammlung und genießt auch im Herbst dieses tolle Material an euren Füßen. Ihr seid damit in jedem Fall der Hingucker auf der Straße.

Trendige Farben im Herbst 2016

Die trendigsten Herbstfarben im Jahr 2016 sind neben Weiß und Silber auch Gold und Bronze. Insbesondere Schuhe in Lackoptik dürfen gern in diesen Farben getragen werden.

Sie passen wunderbar zu schlichten Outfits mit einer Jeans und einem langen Wollmantel. Oder ihr tragt sie zu einem kurzen Rock mit dicker Strumpfhose und Stulpen.

Diese Schuhe sind nicht nur für die Shoppingtour mit Freundinnen bestens geeignet. Sie können auch wunderbar zum Businessoutfit kombiniert werden und sind der absolute Eyecatcher auf jeder After-Work-Party.

Graue Herbsttage ade, denn mit diesen hellen und glänzenden Schuhen bringt ihr eine edle Stimmung in das regnerische Grau.

Und gerade die Lackoptik ermöglicht euch eine schnelle und leichte Pflege der Schuhe – auch wenn sie im Regen oder Schnee mal ein bisschen nass und schmutzig geworden sind. Mit einem feuchten Tuch lassen sich kleine Schmutzrückstände ganz einfach entfernen.