Februar 2016 archive

Socken mit Motiv – wann tragen?

2015 lagen Socken mit Motiv voll im Trend. Und auch 2016 scheint die Vorliebe für persönliche Statements durch Socken nicht abzureißen. Ein Grund, da mal genauer hinzuschauen und zu überlegen, wozu Socken mit Motiv getragen werden können.

Statementsocken Mark Mitchell

Socken mit Motiv sind echte Hingucker.

1. Blümchen-Motive für romantische Kuschelstunden

Gerade Blümchen-Motive sind echte Renner unter den Socken mit Motiv. Sie passen sich vielen Outfits an und sind die dezente Art, um ein Statement zu setzen. Sie zeigen die romantische und verspielte Seite der Trägerin und laden in Kombination mit einer gemütlichen Stoffhose und einem Strickpulli zu gemeinsamen Kuschelstunden vor dem Kamin oder auf dem Sofa ein.

Blümchen-Socken gibt es in unendlich vielen Varianten. Von der Blumenranke über feine, eingewebte Blüten bis hin zu bunten und fröhlichen Blumenmotiven ist alles dabei.

2. Cup-Cake und Co für das innere Kind

Socken mit Cup-Cakes, Teddybären und anderem Getier stehen für das innere Kind in jedem von uns. Diese Socken sind niedlich, süß und versetzen uns schon beim Kauf in eine Zeit zurück, in der wir einfach Kind sein durften – weil wir es waren. :-)

Wenn Socken so ein gutes Gefühl in uns auslösen können, dann dürfen sie auch gern Teil unseres Outfits sein und vielleicht sogar im Büro den einen oder anderen zum Schmunzeln bringen, wenn sie unter unserer schwarzen, gerade geschnittenen Hose hervorblitzen.

Socken mit Motiven aus Kindertagen können zu jedem Outfit getragen werden, sofern sich die Trägerin traut. Ob sie bei einem Vorstellungsgespräch oder einer Gehaltsverhandlung so eine gute Wahl sind, ist allerdings zu überlegen. Denn zu viel inneres Kind sehen die Personalchefs in ihrem Unternehmen selten gern.

3. Sprüche und Muster für mehr Pepp

Dezente Sprüche oder Musterungen auf Socken sind schon fast ein Must-have in der Strumpfschublade. Sie peppen das Outfit auf und überlagern dennoch nicht den Stil der Kleidung. Besonders, wenn die Socken einfarbig sind und der Schriftzug sich am oberen Bündchen oder auf dem Fuß befindet, sind sie auch dann tragbar, wenn wichtige Termine anstehen.

Socken mit Motiv bieten die wunderbare Möglichkeit, zu zeigen wer wir sind, waren oder gern mal sein möchten. Superhelden-Socken können uns zum Schmunzeln bringen und auch ein bisschen das Gefühl geben, so sein zu können, wie wir wollen – und wenn auch nur ganz heimlich im Schuh.

Nutzen wir diese wunderbare Gelegenheit, bevor die Socken mit Motiv wieder von der Tristesse der Einfarbigkeit abgelöst werden.

Leoparden-Pumps kombinieren

Endlich habt ihr sie: Diese sexy Leoparden-Pumps, an denen ihr einfach nicht länger vorbei gehen konntet. Aber bei dem Blick in euren Kleiderschrank habt ihr das Gefühl, ihr habt nichts Passendes, um die Leoparden-Pumps kombinieren zu können?

Hier habe ich einige Tipps für euch, wie ihr das passende Outfit zu euren neuen Lieblings-Schuhen zusammenstellt:

Leopard Pumps Meagan Tintari

Zu einer engen Leder- oder Jeanshose sehen Leoparden-Pumps richtig sexy aus.

  • Rockig mit Freunden unterwegs

Ihr wollt mit Freunden ausgehen und nach dem Essen noch tanzen? Dann greift nach einer Skinny-Jeans oder einer einfarbigen Leggins, die eure langen Beine betont. Als Oberteil könnt ihr wunderbar ein langes, lockeres Tank-Top mit oder ohne Print wählen und es sexy-rockig zu euren Leoparden-Pumps kombinieren. Darüber noch eine Lederjacke und die Haare passend zum rockigen Outfit gestylt, seid ihr der Hingucker auf jeder Party.

  • Gut gestylt für den Job

Auch im Büro müsst ihr nicht auf eure Leoparden-Pumps verzichten. Hier könnt ihr sie ganz besonders gut zu einem schwarzen Kostüm mit einer geraden Hose und einer weißen Bluse tragen.

  • Sexy zum romantischen Candle Light Dinner

Euer Jahrestag steht vor der Tür? Oder ihr wollt euch mit dem tollen Typen treffen, den ihr vor einigen Wochen auf eine Party kennengelernt habt? Dann solltet ihr auf die sexy Leoparden-Pumps nicht verzichten. Zu diesem Anlass könnt ihr sie ganz wunderbar zu einem kurzen, schwarzen Rock und einer Bluse oder einem eng anliegenden Top in einem der Farbtöne aus euren Leoparden-Pumps kombinieren.

Wenn ihr nicht so gern Röcke tragt, dann ist natürlich auch eine figurbetonte Hose eine sehr gute Wahl. Wie wäre es, wenn ihr dazu ein atemberaubendes Oberteil mit Wasserfallausschnitt wählt und eine lange, fein-gestrickte Jacke drüber tragt? Nicht nur eure Begleitung wird euch den ganzen Abend hingerissen anschauen. :-)

  • Leoparden-Pumps kombinieren für Mutige

Ihr seid mutig und wollt mal zeigen, was Leoparden-Print alles kann? Dann tragt zu euren Pumps weitere Accessoires oder sogar das Oberteil im Leoparden-Look. Wichtig ist bei diesen Outfits allerdings, dass die Musterungen miteinander harmonieren und auch die Farbgebung möglichst ähnlich ist.

Leoparden-Pumps kombinieren ist gar nicht so schwer. Findet euren eigenen Weg und seid sexy. :-)

Nasse Schuhe aufbewahren

Im Winter sind die Schuhe meist nass, wenn man nach Hause kommt. Wer viele Schuhe hat und nicht darauf angewiesen ist, dass die nassen Schuhe schnell wieder trocknen, hat Glück. Aber wohin mit ihnen, solange der Schnee abtaut oder sich das Regenwasser hartnäckig hält und die Schuhe munter vor sich hin tropfen?

Hier zeige ich euch, wie ihr nasse Schuhe aufbewahren könnt, ohne, dass ihr am Ende einen Großputz machen müsst.

Schuhe trocken lagern MissMessie

Es muss nicht unbedingt ein Kamin sein, um nasse Schuhe aufzubewahren.

Tipp 1: Saugfähige Matten für nasse Schuhe

Viele Schmutzfangmatten sind sehr saugfähig und eignen sich gut als Unterlage für nasse Schuhe. Allerdings solltet ihr die Matte zwischendurch gut durchtrocknen lassen. Denn irgendwann ist sie so voll gesogen, dass keine Feuchtigkeit mehr aufgenommen werden kann.

Tipp 2: Eine Plastikunterlage statt Matte

Es gibt ab dem Herbst fast überall – und im Internet natürlich ganzjährig – Plastikunterlagen, auf denen sich der schmelzende Schnee und das Regenwasser sammeln kann. Durch einen leicht erhöhten Rand läuft das Wasser nicht auf den Fußboden. Die Pfützen, die auf der Unterlage entstehen, könnt ihr vor der Haustür abgießen oder mit einem alten Tuch trocknen, damit die Schuhe nicht zu lange im Nassen stehen.

Tipp 3: Schuhe auf ein Handtuch stellen

Schon meine Oma stellte damals die nassen Schuhe immer einfach auf ein Handtuch. Das funktioniert besonders dann gut, wenn die Sohlen nicht allzu nass geworden sind. Größere Mengen Nässe kann ein Handtuch jedoch nicht auffangen und gibt sie schnell an den Fußboden ab. Dort entstehen dann Wasser- und Salzränder, die ihr früher oder später weg wischen müsst.

Tipp 4: Kies als gute Alternative zum Abtropfgitter

Eine ca. 20 Zentimeter hohe Plastik- oder Metallwanne lässt sich gut mit grobem Kies oder kleinen Kieselsteinchen befüllen. So lassen sich nasse Schuhe aufbewahren und trocknen schneller, weil die Nässe von den Schuhsohlen in die Lücken zwischen den Kieselsteinen tropfen kann. So ein Kiesbett ist nebenbei auch noch schön anzusehen und hat den Vorteil, dass es nicht von der Nässe befreit werden muss. Es reicht, wenn ihr hin und wieder die Steinchen neu mischt, damit sich das Wasser gut verteilt und die Steine zwischendurch trocknen können.

Brautschuhe für den Winter

Ihr freut euch auf eure romantische, verschneite und glitzernde Winterhochzeit und fragt euch nun, welche Brautschuhe für den Winter am besten geeignet sein könnten? Das ist eine wichtige Frage. Denn die Auswahl ist groß und die richtige Wahl ist schwer.

Winterhochzeit Alex Indigo

Weiße Pumps passen wunderbar zu glitzerndem Schnee und einem traumhaften, weißen Kleid.

Hier findet ihr 3 ganz verschiedene Brautschuhe, die sich wunderbar für den Winter eignen.

1. Traditionelle Brautschuhe für den Winter – warum nicht?

Nichts spricht dagegen, dass ihr euch für ganz traditionelle, weiße Brautschuhe entscheidet. Da ihr wahrscheinlich immer nur kurze Zeiten draußen seid – und euer Liebster euch an sicheren Händen führt – könnt ihr euch für Pumps entscheiden und den schönsten Tag in eurem Leben so richtig genießen. Gerade für das Tanzen und Feiern im Saal, sind Pumps meist die erste Wahl einer Braut.

2. Stiefel unterm Brautkleid– echte Hingucker

Wenn ihr euer Schuhwerk der Jahreszeit anpassen wollt und auch euer Brautkleid schon winterlich-romantisch gewählt ist, dann sind Stiefel im Farbton eures Kleides die richtige Entscheidung. Besonders schön und sehr passend zum Winter sind Stiefel, die ein wenig Kunstfell am Schaft haben oder zum Schnüren sind.

Ob sie flach oder mit Absatz sein sollen, ist ganz allein eure Entscheidung. Im Schuhgeschäft eures Vertrauens und insbesondere im Internet gibt es viele Varianten und Ausführungen. Ihr werdet bestimmt fündig und könnt eure Winterhochzeit warmen Fußes genießen. :-)

3. Zwei Paar Brautschuhe für den Winter

Euch fällt die Entscheidung für die passenden Schuhe schwer? Gerade wenn ihr noch nicht abschätzen könnt, wie das Wetter an eurem Hochzeitstag wird, ist es nicht so leicht, eine Wahl zu treffen.

Entscheidet euch doch einfach für beides. Wählt die wunderschönen, sexy Stiefel mit dem warmen Fell für den Fototermin im Freien und für die Wege zwischen Kirche, Standesamt und Feier-Location. Und für das große Fest im Saal greift ihr zu den traditionellen Pumps, um so richtig das Tanzbein zu schwingen.

Ich wünsche euch einen wundervollen Hochzeitstag! :-)