Mai 2015 archive

Schuhe mit Rollen – nur für Kinder?

Skateboards und Inline Skates sind out. Heute trägt man Schuhe mit Rollen! Statt Heels heißt es also ab sofort Wheels – zumindest für diejenigen, die gern etwas Neues ausprobieren. Wir haben diesen neuen Trend, der vor allem bei Kindern sehr populär ist, Mal unter die Lupe genommen. Wir wollten wissen, ob Schuhe mit Rollen nur ein Spielzeug oder alltagstaugliches Schuhwerk sind.

Schuhe_mit_Rollen

Clevere Schuh-DIY-Ideen: Damenschuhe mit Rollen

Das können Schuhe mit Rollen

Schuhe mit Rollen, auch Roller Schuhe genannt, sind Sneakers mit in der Schuhsohle eingebetteten Rollen. Die Rollen sind im Fersen-Bereich platziert und schauen nur minimal heraus. Sie fallen somit auf den ersten Blick gar nicht auf.

Normal laufen in Schuhen mit Rollen kann man nicht. Es sei denn, man besitzt ein Modell mit herausnehmbaren Rollen. In diesen Schuhen rollt man wortwörtlich. Wie das geht? Ein Fuß wird vor dem anderen gesetzt, der Schwerpunkt wird nach hinten verlagert und durch einen Schritt wird die Konstruktion ins Rollen gebracht. Da die Rollen relativ breit sind, kann man das Gleichgewicht relativ einfach halten. Gebremst wird, indem man sich auf seine Zehenspitzen stellt.

Schuhe mit Rollen für Erwachsene?

Für junggebliebene Erwachsene sind Schuhe mit Rollen absolut klasse. Denn mit diesen Schuhen kann man sich schneller fortbewegen und dabei auch noch ganz viel Spaß haben. Da die Rollen bei vielen Modellen einfach herausnehmbar sind, können sie bei Bedarf im Handumdrehen hineingesetzt und wieder herausgenommen werden.

Für diejenigen, die gern schnell unterwegs sind und auffallen wollen, sind Roller Schuhe ideal. Da es die Schuhe in vielen unterschiedlichen Ausführungen gibt, kann man sie gut mit diversen Outfits im Alltag kombinieren.

Da man in diesen Schuhen auch Mal schnell auf der Nase landen kann, sollte man das Rollen üben und, wenn möglich, Gelenkschutz tragen.

Wie kombiniert man gestreifte Schuhe?

Die meisten von uns tragen im Alltag einfarbige Schuhe. Diese sind einfach zu kombinieren, weil sie nicht auffallen. Es ist schon schwierig genug, jeden Morgen ein passendes Outfit zusammenzustellen. Da ist man froh, dass man sich nicht auch noch um seine Schuhe Sorgen machen muss. Denn unauffällige, einfarbige Schuhe passen immer. Sie sind zweitrangige Accessoires, die wir ohne weiter darüber nachzudenken einfach aus dem Schrank holen und anziehen.

gestreifte_Wedges

Gestreifte Schuhe passen gut zu Kleiderscherschrank-Klassikern, wie Jeans.

Sind Schuhe jedoch gemustert, zum Beispiel gestreift, werden sie automatisch gleichwertige Teile des Outfits. Wir können sie nicht mehr ignorieren, denn sie fallen auf. Gemusterte Schuhe müssen auf das Outfit abgestimmt sein – oder aber umgekehrt: Die Kleidungsstücke müssen perfekt zu den Schuhen passen. Sonst wirkt das Outfit zusammengewürfelt.

Warum, könnten wir jetzt fragen, kaufen wir überhaupt gemusterte Schuhe, wenn sie uns nur Kopfschmerzen bereiten? Die Antwort liegt auf der Hand: Sie sehen toll aus! Momentan liegen gestreifte Schuhe voll im Trend. Sie zu kombinieren ist auch nicht ganz so schwierig. Wir zeigen euch, wie es geht.

Gestreifte Schuhe kombinieren – unsere Tipps

  • Wenn du dir einen schlichten Look wünschst, solltest du zu gestreiften Schuhen einfarbige Teile tragen.
  • Wenn du keine Angst vor Muster-Mix hast, kannst du gern gezielt auf andere trendige Muster zurückgreifen und beispielsweise eine gepunktete Bluse oder eine karierte Hose zu gestreiften Schuhen anziehen. Andere klassische Muster, wie das Leopardenmuster, gehen natürlich auch. Achte beim Muster-Mix darauf, dass die Teile farblich miteinander harmonieren.
  • Du kannst das Streifen-Motiv auch noch einmal, zum Beispiel in Form eines Oberteils oder eines Schals, aufgreifen. Hier solltest du nur darauf achten, dass die zwei gestreiften Teile farblich sehr gut zueinander passen. Der Rest des Outfits sollte sehr dezent sein.
  • Klassische Kleidungsstücke, wie eine blaue Jeanshose oder eine schwarze Skinny-Hose, lassen sich gut mit gestreiften Schuhen tragen – ganz gleich, welche Farben die Schuhe haben.
  • Bei der Farbe der Kleidungsstücke orientierst du dich am besten an den Farben der Streifen auf den Schuhen. Sind sie gelb und blau? Dann zieh einen blauen Rock und eine gelbe Bluse zu den Schuhen an. Oder setzte auf Kontraste und trage Kleidungsstücke in Komplementärfarben. Dann würde zu blau-gelb gestreiften Schuhen ein Rock in Lila und ein Oberteil in Orange passen.

Gestreifte Schuhe sind tolle Hingucker, die Alltagsoutfits spannender machen. Richtig kombiniert sind sie ein Garant für einen stilvollen Look, mit dem du deinen guten Geschmack beweisen kannst.

Große Füße kaschieren mit unseren Tipps

Viele Damen empfinden ihre verhältnismäßig großen Füße als problematisch. Nicht nur, weil sie oft nur schwer die passenden Schuhe finden, sondern auch wegen der Optik großer Füße. In unserer Gesellschaft gelten zierliche, gut proportionierte Füße als feminin und attraktiv. Alles andere ist unerwünscht und wird schief angesehen. Das Problem, das Damen mit großen Füßen haben, ist also kulturell bedingt und somit auch nicht unbedingt logisch erklärbar. Ganz gleich jedoch, ob sich jemand wegen gesellschaftlichem Druck oder persönlichem Unwohlsein kleinere Füße wünscht, wir sind hier, um zu helfen!

Selbstverständlich kennen wir auch kein Zaubermittel, welches große Füße über Nacht 2 Schuhgrößen verkleinert. Aber wir geben dir nützliche Tipps, wie du deine Füße zumindest optisch verkleinern kannst. Hier sind sie:

Unsere Tipps für optisch kleinere Füße

  • Bei großen Füßen kommt es auf die Proportionen an. Je mehr Fuß du zeigst, desto größer wirkt er. Was bedeutet das in der Praxis? Wenn du eine von jeder Seite offene Sandale trägst, werden deine Füße größer wirken, als in Ballerinas. Während deine Füße in Sandalen von der Ferse bis zu den Zehenspitzen sichtbar sind, wirken sie auch länger. Versteckst du deine Zehen bzw. die Hälfte deiner Füße jedoch in Halbschuhen, sehen sie sofort kleiner aus. Also Hände weg von Schuhen, die zu viel Haut zeigen.
  • Genauso verändern entsprechende Hosen die Proportionen. Hosen mit einem weiten Hosenbein verhüllen die Hälfte der Füße, die dadurch kürzer aussehen. Eine Hose mit hautengem Hosenbein lenkt die Aufmerksamkeit hingegen direkt auf die Füße. Die gute Nachricht ist, dass Schlaghosen wieder in sind.
057799-SAW

Diese Schuhformen lassen Füße größer bzw. kleiner wirken.

  • Häufig wird bei großen Füßen empfohlen, High Heels zu tragen und das aus gutem Grund: In High Heels läufst du auf deinen Fußballen, deine Fersen berühren den Boden nicht. In dieser vertikal gestreckten Position wirken die Füße automatisch kürzer. Stell dich auf Zehenspitzen vor einem Spiegel und du wirst den Effekt sofort sehen. Das Problem ist nur, dass Frauen mit großen Füßen oft auch ohne hohe Absätze schon groß genug sind. Der Trick kann also auch nach hinten losgehen und du siehst noch größer aus. Finde daher Schuhe mit minimalem (2-3 Zentimeter) Absatz. Selbst diese reichen aus, um deine Füße optisch zu verkleinern.
  • Beim diesen Tipp sind wir wieder bei den Proportionen: Trage Schuhe, die zur Größe deiner Füße passen. Wir reden nicht über die Schuhgröße selbst, sondern über das Verhältnis vom Schuh zum Fuß. Wenn du dir Schuhe mit Riemen wünscht, wähle welche mit breiten statt mit zierlichen Riemen. Wenn es High Heels werden sollen, setze auf breite Absätze statt auf Stilettos.
  • Der Schuhform ist auch entscheiden. Statt Schuhen mit langen Spitzen solltest du Modelle mit leicht abgerundeten Schuhspitzen bevorzugen. Während erstere die Füße unnötig verlängern, verkürzen letztere sie visuell.
  • Ein guter Trick ist es auch, neugierige Blicke auf vorteilhafte Körperteile zu lenken. Trage dazu neutrale, unauffällige Schuhe und je nachdem, was du zeigen willst, ein tiefes Dekolleté, eine Statement-Halskette oder einen auffälligen Gürtel.

Wie du siehst, gibt es zahlreiche Methoden, deine Füße optisch kleiner wirken zu lassen. Was du aber nie tun solltest, absichtlich zu kleine Schuhe zu tragen. Das ist nicht nur völlig unbequem, sondern auch noch sehr ungesund. Dann lieber zu deinen Füßen stehen und sich nicht dafür interessieren, was andere über dich denken. 😉